chevron_left
chevron_right

Zufriedene Stimmung an der «Industrialis»

Die Messe Industrialis scheint eine gelungene Premiere erlebt zu haben.
Industrialis

Die Premiere der Messe Industrialis (11. bis 14. Dezember 2018, Bern) scheint gelungen. Die Stimmung unter den Ausstellern, so eine Befragung der «Technischen Rundschau» war überwiegend positiv.

Laut Messeveranstalter Expomech AG war die Premiere der Messe Industrialis, die vom 11. bus 14.12.2018 in Bern stattfand, «ein voller Erfolg». Knapp 5700 Besucher sollen auf 146 «sichtlich zufriedene Aussteller» getroffen sein. Die «Technische Rundschau» wollte es genau wissen und hat sich nach der Messe bei den Ausstellern umgehört.

«War die Industrialis aus Ihrer Sicht eine erfolgreiche Veranstaltung?»

Ja. Es gab qualitativ sehr hochstehende Gespräche, die viel Potenzial für die Zukunft versprechen. Auch wenn es nicht die erhoffte Anzahl der Besucher hatte, ermöglichte dies uns jedoch die Gespräche zu vertiefen und die Wünsche beim Interessenten abzuholen. In Zukunft wünschen wir uns noch mehr Besucher. Wir werden in zwei Jahren wieder als Aussteller vertreten sein. Wir werden weder an der «Prodex» noch an der Swisstech» in diesem Jahr teilnehmen.
Marc Feurer, Wenzel Metromec AG

Für uns war es eine erfolgreiche Messe. In Bezug auf die Messebesucher herrschte Qualität vor Quantität vor. Im Vorfeld der Messe war zuwenig Werbung; viele unserer Kunden wussten bis zu unserer Newsletter-Einladung nichts über die Industrialis. Wir werden höchst wahrscheinlich wieder teilnehmen. Wir werden auch an der Prodex 2019 in Basel dabei sein.
Yvonne Helfenstein, GF Machining Solutions International SA

Ja. Wir hatten sehr interessante Besucher am Stand. Und die ganze Stimmung unter den Ausstellern war locker und sehr positiv. Es waren sicher noch zu wenige Besucher – aber für eine erste Durchführung ein Erfolg. Die Firma Goethe wird ganz sicher in zwei Jahren wieder teilnehmen. Ebenfalls glaube ich, dass Swissmechanic wieder mit einem noch grösseren Gemeinschaftsstand dabei sein wird.
Roland Goethe, Goethe AG und Präsident Swissmechanic

Wir betrachten die Messe als Start-up und als Investition in die Zukunft. Der Zeitpunkt im Dezember war nicht ideal. Es ist zu früh, abschliessend eine Bilanz über den Erfolg zu ziehen; sehr gute Kontakte konnten geknüpft werden. Der Messeplatz Bern als solches hat uns gut gefallen. Das Einzugsgebiet aus der deutsch- wie aus der fran-
zösischsprachigen Schweiz ist ideal. Wir können uns vorstellen, in zwei Jahren ebenfalls wieder an der «Industrialis» teilzunehmen. Aus terminlichen Gründen wird es uns nicht möglich sein an der Prodex 2019 teilzunehmen, was wir sehr bedauern.
Reto Wirth, Carl Zeiss AG

Wir waren überrascht von den vielen Kunden aus der französischsprachigen Schweiz. Generell war gute Stimmung bei den Kunden. Der Messeplatz Bern ist perfekt, auch die Organisation, zudem zentrale Lage in der Schweiz. Wir können uns vorstellen in zwei Jahren ebenfalls wieder teilzunehmen. Wir werden nicht an der «Prodex» teilnehmen.
Thomas Siegrist, Wenk AG  

Die Anzahl Besucher war sehr dürftig, jedoch waren es qualitativ gute Besucher. Aufgrund der Tatsache, dass nur wenige Besucher auf der Messe waren, konnte man sich für die Kunden mehr Zeit nehmen. Das Messegelände hat den Standaufbau erheblich vereinfacht.
Martin Affolter, SGSolution AG

Ich bin der Meinung, die Industrialis ist noch ein junges Pflänzchen, das sorgfältig weiterentwickelt werden muss. Damit die Indus­trialis besser im Vorfeld wahrgenommen wird, muss die Werbung intensiviert werden. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass wir in zwei Jahren erneut teilnehmen werden, weil das Einzugsgebiet mit Bern als Messeort interessant ist. Wir werden auch an der Prodex zusammen mit Vertriebspartnern teilnehmen wollen.
Peter Petri, Walter (Schweiz) AG  

Ja. Die Qualität der Messebesucher war aus unserer Sicht sehr gut. Bern als Standort der Messe hat uns geholfen in Kontakt mit neuen, potentiellen Kunden zu kommen. Weniger gut hat uns die etwas zu bescheidene Besucherzahl und das Veranstaltungsdatum gefallen. Eine gute Basis für eine weitere Teilnahme wurde gelegt.
Massimo Cavaliere, Hexagon Metrology SA

Weitere Stimmen lesen Sie in unserer Printausgabe der Technischen Rundschau (TR) Nr.12_2018.

Teilen
Autor

Wolfgang Pittrich

Tags