chevron_left
chevron_right

Strickers Stellenvermittlung: Planwirtschaft

Strickers Stellenvermittlung: Planwirtschaft
Grafik: zVg

Im Auftrag eines staatsnahen Betriebs in der Nordostschweiz suchen wir eine verantwortliche Person für den neu geschaffenen Bereich Planwirtschaft.

Ihre Aufgabe ist das Zuordnen der wichtigsten Ressourcen im Rahmen des jeweils gültigen 5-Jahresplans. Das methodische Vorgehen richtet sich an den sich aus der Flaschenhalstheorie von Prof. Dr. Rochus Rechthaber und dem Gesamtbudget der Organisation ergebenden Prioritäten aus. Damit Sie sich eine plastische Vorstellung von Ihren zukünftigen Arbeitsfeldern machen können, sei nachfolgend ein Beispiel skizziert. 

Dispositionsebene 1: Senf
Die Bedeutung dieses Stoffs kann nicht hoch genug geschätzt werden. Jedem Katholiken ist geläufig, dass das Amt des Grand Moutardier du Pape während Jahrhunderten zu den bedeutendsten Einflussträgern im Vatikan gehörte. Und in St. Gallen wissen sogar Ungläubige, dass der gleichzeitige Genuss von heiligem Senf und irdischen Bratwürsten spätestens an der OLMA auf den Scheiterhaufen führt. Ihrer Verantwortung obliegt demnach die Bewirtschaftung der Vorräte, die Bekämpfung von Missbräuchen und die stete Weiterbildung am Senfinstitut in Dijon, wo unsere Mandantin einen Lehrstuhl finanziert.

Dispositionsebene 2: Bratwürste
Auf der Grundlage Ihrer Berechnungen der zur Verfügung stehenden Senfmenge planen Sie in enger Zusammenarbeit mit Metzgern und deren Geschäftspartnern in der Supply Chain den möglichen Konsum von Bratwürsten in der Betriebskantine. Ihnen obliegt nicht nur die Bewirtschaftung der Mengen, sondern auch die peinliche Einhaltung der Vorschrift, wonach eine Kalbsbratwurst nicht mehr als zur Hälfte aus Pouletresten, Hilfsstoffen, Fischgratgranulat und Milchpulver bestehen sollte.

Dispositionsebene 3: Grillkapazität
Nachdem der Wurstbedarf bekannt ist, können daraus die nötigen Grillparameter abgeleitet werden. Die zentrale Grösse in diesem Kontext ist der Bedarf an elektrischem Strom. Der aktuelle Standardwert beträgt 0,254 kWh/Wurst, wobei zu berücksichtigen ist, dass gemäss den Zahlen aus dem Jahr 2018 mit 2,4 Prozent Rohessern aus dem Ausland (Aargau, Balkan, Zürich) gerechnet werden kann.

Dispositionsebene 4: Verwendung des Reststroms
Aus der Differenz des mit dem Elektrizitätswerk ausgehandelten Rahmenvertrags und den obigen ­Verbräuchen ergibt sich die verfügbare Reststrommenge. Aus dieser Grösse errechnen Sie unter Ausnützung Ihres Ermessensspielraums die Werte für Computer, Drucker und Arbeitsplatzbeleuchtung, woraus sich aufgrund bewährter Algorithmen die Anzahl an Sachbearbeitern usw. ergibt.

Der Zuständige freut sich auf Ihr Dossier.

Stricker Consulting
ruedi@stricker-consulting.ch

Teilen
Tags