chevron_left
chevron_right

Aluminiumfreier Deckel für Milchprodukte

Aluminiumfreier Deckel für Milchprodukte
Für diesen 175 g Arla «Luonto+»-Joghurt in Finnland sowie für Hüttenkäse und Crème fraiche in Schweden nutzt Arla das papierbasierte Deckelmaterial Walki-Lid.
Arla

Die Milchgenossenschaft Arla nutzt das papierbasierte Deckelmaterial von Walki für seinen 175 g «Luonto+»-Joghurt in Finnland sowie für Hüttenkäse und Crème fraiche in Schweden.

Die schwedisch-dänische Molkereigenossenschaft Arla hat sich für ein Deckelmaterial des Verpackungsspezialisten Walki entschieden. Es handelt sich um ein aluminiumfreies, flexibles, papierbasiertes Deckelmaterial für Einzelportionsbecher.

«Das Produkt lässt sich vollständig im normalen Papier-Recyclingprozess aufbereiten», sagt Heikki Lumme, Flexible Packaging Business Line Manager. «Und wenn es um die CO2-Bilanz geht, schlägt Walki-Lid das herkömmliche Material Aluminium um ein Vielfaches. Damit eignet es sich besonders für Unternehmen, die sich ernsthaft für Nachhaltigkeit und die Reduzierung ihrer Emissionen in der gesamten Lieferkette einsetzen.»

Die Deckel aus dem von Walki gelieferten Material Walki-Lid produziert das finnische Papier-, Verarbeitungs- und Verpackungsunternehmen Pyroll. Marko Manu, Vertriebsleiter bei Pyroll, schwärmt, das Material sei ein wahrer Verpackungsstar. Walki-Lid habe eine ausgezeichnete Aroma-, Wasserdampf- und Gasbarriere, sei leicht abzuziehen und dennoch reissfest.