chevron_left
chevron_right

Metzgereigewerbe: neuer Gesamtarbeitsvertrag

Metzgereigewerbe: neuer Gesamtarbeitsvertrag
Die Fleischbranche hat sich in der Schweiz auf einen neuen Gesamtarbeitsvertrag geeinigt.
Bild: SFF

Der Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) auf der Arbeitgeberseite und der Metzgereipersonal-Verband der Schweiz (MPV) auf der Arbeitnehmerseite haben sich im gemeinsamen Interesse für die Zukunft der Branche auf einen neuen Gesamtarbeitsvertrag geeinigt. Dieser tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

In der zweiten Hälfte dieses Jahres führten die Vertreter der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer intensive Verhandlungen zur Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrags (GAV) des schweizerischen Metzgereigewerbes. Im Zentrum der Verhandlungen standen die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Branche, insbesondere der sich zuspitzende Fachkräftemangel sowie der zunehmende Margendruck. Die Sozialpartner einigten sich insbesondere auf eine Erhöhung der Mindestlöhne sowie auf eine den heutigen und kommenden Herausforderungen angepassten Arbeitsorganisation mit dem Ziel, für die Zukunft gewappnet zu sein.

Die zuständigen Organe der Sozialpartner haben dem neuen GAV zwischenzeitlich bereits zugestimmt. Als nächster Schritt werden die Sozialpartner nun beim Bundesrat den Antrag stellen, den GAV 2021 bis 31. Dezember 2023 allgemeinverbindlich zu erklären.

www.sff.ch

www.mpv.ch