chevron_left
chevron_right

BAK Economics neu im Tessin

Die Tessinerin Cassia Casagrande wird die Geschicke der neuen Niederlassung von BAK Economics im Tessin leiten.
Bild: BAK Economics

Die BAK Economics AG setzt ihre Expansion fort und wird im September 2019 einen Sitz in der italienischsprachigen Schweiz eröffnen. Das renommierte Institut für Wirtschaftsanalysen baut seine Dienstleistungen und seine regionale Präsenz damit weiter aus. Cassia Casagrande wird die Leitung von BAK Economics in Lugano übernehmen.

BAK Economics wird seine neue Zweigstelle in der Südschweiz im September 2019 in Betrieb nehmen. Der Entscheid für Lugano entwickelte sich laut BAK durch die im Laufe der Jahrestetig wachsende Zusammenarbeit mit Tessiner Institutionen und Unternehmungen. Die Lugano-Filiale von BAK Economics in Lugano wird sich - nebst ihren Kernkompetenzen - vor allem mit der Moderation von Projekten, der Unterstützung in der institutionellen sowie betrieblichen Unternehmenskommunikation und der Vernetzung von Kontakten auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene befassen.

Junge Chefin

Cassia Casagrande (32 Jahre alt, aus Lugano) wird BAK Economics in Lugano leiten. Die vormalige Leiterin Kommunikation und Veranstaltungen der Handels-, Industrie-, Handwerks-und Dienstleistungskammer des Kantons Tessin (Cc-Ti) verfügt über regionale sowie internationale Beziehungen und nachgewiesene In-und Auslandserfahrung. Zu den Mitarbeitenden von BAK Economics in Lugano gehört ausserdem Elia Frapolli, ehemaliger Direktor von Ticino Turismo, der als Berater sein bewährtes Kontaktnetzwerk und seine Kompetenzen im Bereich Tourismus und in Geschäftsmodellierung zur Verfügung stellt sowie Raphaël Scacchi als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Teilen
Autor

Robert Altermatt

Tags