chevron_left
chevron_right

Indiens Roboter-Wunder

Pixabay

Der Absatz von Industrierobotern in Indien hat mit 4771 neu installierten Einheiten im Jahr 2018 einen neuen Rekord erzielt. Dies sind die Ergebnisse des statistischen Jahrbuchs «World Robotics 2019», das von der International Federation of Robotics (IFR) vorgestellt wurde.

Indien verfügt laut der «International Federation of Robotics» (IFR) über eine junge Bevölkerung mit starker Nachfrage nach neuen Arbeitsplätzen. Das Land müsse daher seine Fertigungsindustrie ausbauen, um das Beschäftigungsangebot zu erweitern. Steigende Löhne und der wachsende Anteil wohlhabender Bürger sind denn auch die Hauptgründe für einen prosperierenden und vielversprechenden Verbrauchermarkt in Indien.

«Indien ist eine der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften unter den Schwellenländern Asiens», sagt Junji Tsuda, Präsident der International Federation of Robotics.

«Während die jüngsten globalen Absatzergebnisse recht moderat ausfielen, verzeichnete Indien 2018 eine beeindruckende Wachstumsrate von 39 Prozent. Die Anzahl der Roboterinstallationen steigt seit einigen Jahren rasant. Zwischen 2013 und 2018 lag die durchschnittliche jährliche Umsatzwachstumsrate in Indien bei 20 Prozent.».

Automobil-Industrie

Bei den jährlichen Installationen liegt Indien nun auf dem elften Platz der globalen Nachfrage - drei Plätze besser als im vergangenen Jahr und damit jetzt vor Singapur, Kanada und Thailand. Der Betriebsbestand an Robotern stieg auf rund 23'000 Einheiten: plus 21 Prozent gegenüber 2017.

Teilen
Autor

Pressedienst pd

Tags