chevron_left
chevron_right

«Klima» aus der Sicht des Heizungsbauers

Zahlreiche Möglichkeiten in der Klimatechnik
Der einstige Heizungsinstallateur gestaltet heute Lebensräume.
Viessmann Gruppe

In der Gebäudetechnik stehen Brennstoffzellen, Wärmepumpen und moderne Brennwerttechnik längst parat. Man muss sie nur nutzen, sagen Experten. Das nutzt auch der Branche.

Klimatechnik-Anbieter sind längst nicht mehr einfach nur «Heizungsbauer» oder Installateure sondern «Lösungsanbieter für den kompletten Lebensraum». Sagt jedenfalls Maximilian Viessmann, Co-CEO der gleichnamigen Gruppe, der seine Branche damit angesichts der derzeitigen Klimadebatte in Erinnerung bringt. In der erweiterten Umschreibung des Berufsfeldes wird der Mensch mit der optimalen Raumtemperatur, mit Warmwasser, Strom und guter Luftqualität gleichermassen versorgt. Aus seiner Perspektive nur logisch: Veraltete Öl- oder Gasheizungen auszutauschen sei ein guter Anfang mit sofortiger Wirkung. Viessmann:  «Aber es muss mehr folgen». Bei Gebäudesanierungen stünden bereits heute zahlreiche innovative, emissionsarme Lösungen wie Brennstoffzellen, Wärmepumpen und Effizienz-Heizungen mit moderner Brennwerttechnik und Wirkungsgraden von über 100 Prozent zur Verfügung. Klimaschutz sei also keine Frage der technologischen Möglichkeiten, sondern eine des Willens. Viessmann: «Es gibt viel zu tun! Und zwar jetzt. »  Sein Unternehmen macht rund 2,37 Mrd. Euro Umsatz, betreibt neben seinem Sitz im hessischen Allendorf einen Solarpark mit 2 MW Leistung (nach Unternehmensangaben ohne staatliche Förderung gebaut), wie auch den Flugplatz in Allendorf. Dort entfällt ein Drittel aller Flüge auf die Geschäftsfliegerei.

Teilen
Tags