chevron_left
chevron_right

Schweizer Stellenmarkt legt um sieben Prozent zu

Prozentuale Veränderung gegenüber 2018
Adecco Group

Die Adecco Group Swiss hat den Stellenmarkt-Monitor der Universität Zürich ausgewertet und konstatiert im ersten Quartal 2019 trotzdem kurzfristige Stagnation. Transport und Maschinenbau kaum verändert.

Der Adecco Group Swiss Job Market Index nahm im Frühjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um sieben Prozent zu, bleibt im Vergleich zum Vorquartal jedoch stabil. «Eine Betrachtung der aktuellsten Entwicklungen zeigt eine weitgehende Stagnation in fast allen Berufsgruppen im Vergleich zum Vorquartal. Es bleibt abzuwarten, wie sich die nächsten Quartale dieses Jahr entwickeln, um abschätzen zu können, ob sich die gedämpften Konjunkturprognosen im Stellenmarkt abbilden», kommentiert Nicole Burth, CEO der Adecco Gruppe Schweiz.

Die Zahl der Stellenausschreibungen aller Berufsgruppen habe im ersten Quartal gegenüber 2018 zugenommen beziehungsweise sei vergleichbar hoch geblieben. Wie schon im letzten Quartal zeigten sich deutlich positive Veränderungen in den Berufen des Unterrichts und der öffentlichen Dienstleistungen. Diese Berufsgruppe verzeichne aktuell ein Plus von 19 Prozent im Vergleich zum Frühling des Vorjahres. Beispielsweise werde vermehrt Lehrpersonen und Personen im Erziehungsbereich gesucht; aber auch in den Berufen des Rechts und der Sicherheit werden mehr Stellen ausgeschrieben.

Kaum verändert haben sich laut Adecco die Berufe von Industrie und Transport (Maschinenbau, Schienen- oder motorisierter Verkehr) sowie Handel und Verkauf mit einem leichten Plus von vier beziehungsweise drei Prozent.

Teilen