chevron_left
chevron_right

Siemens Schweiz mit leichtem Umsatzrückgang

Siemens mit Umsatzrückgang
Eine starke Marktstellung in der Schweiz verortet Siemens nicht nur in der Gebäudetechnik und Energieverteilung (Smart Infrastructure), sondern auch in der Energieerzeugung (Gas and Power) sowie in der Industrieautomatisierung und Antriebstechnik (Digital Industries).
Siemens

Siemens Schweiz hat im Geschäftsjahr 2018/2019 weniger umgesetzt, allerdings einen höheren Auftragseingang verbucht.

Bei der Schweizer Siemens-Gesellschaft ging der Umsatz im September zum abgelaufenen Geschäftsjahr um 7,8 Prozent auf 2,24 Milliarden Franken zurück. Der Technologiekonzern hat jedoch im abgelaufenen Geschäftsjahr den Auftragseingang in der Schweiz von 2,29 auf 2,37 Milliarden Franken steigern können. Dieser Rückgang ist Siemens zufolge in erster Linie mit der Verbuchung von Grossaufträgen im Vorjahr zu begründen.

Der Personalbestand bei Siemens Schweiz lag per 30. September mit 5737 Mitarbeitenden auf Vorjahreshöhe (5740 Mitarbeitende). Aktuell bildet Siemens in der Schweiz insgesamt 271 Lernende aus. Die Regionalgesellschaft Siemens Schweiz hat ihren Hauptsitz in Zürich-Albisrieden.

Der Siemens-Campus in Zug ist seit April 2019 globaler Hauptsitz von «Smart Infrastructure». Zum Verantwortungsbereich dieser neuen Siemens-Einheit gehören global rund 70'000 Mitarbeitende.

 

Teilen
Autor

Pressedienst pd

Tags