chevron_left
chevron_right
News

Siemens treibt digitalen Versuchsstollen in den Berg

Siemens treibt digitalen Versuchsstollen in den Berg
Das «Tunnel Digitalisation Center» (TDC) ermöglicht über einen digitalen Zwilling die Simulation von Tunnelanwendungen in einem realitätsnahen Umfeld.
Bild: Siemens

Im Versuchsstollen Hagerbach bei Flums wurde ein einzigartiges Testlabor installiert: Nur anhand bereitgesteller Daten kann das «Tunnel Digitalisation Center» Tunnelarbeiten simulieren, ohne das ein Spatenstich getan werden muss. Das TDC ist mit zahlreichen Lösungen von Siemens bestückt.

Der besondere Vorteil des TDC im Versuchsstollen Hagerbach liegt darin, dass neue Technologien und Anwendungen in einem realitätsnahen Umfeld getestet werden können, ohne aufwendige Tunnelarbeiten vornehmen zu müssen. Das Projekt wurde vom Swiss Center of Applied Underground Technologies (SCAUT) initiiert und gemeinsam mit Partnerfirmen aus der Industrie umgesetzt. Der Part von Siemens besteht darin, sowohl Automatisierungs- als auch Steuerungslösungen virtuell anhand eines digitalen Zwillings darzustellen. 

«Das TDC bietet uns die einmalige Gelegenheit, in einem realen Tunnel auch dessen digitalen Zwilling zu zeigen. Und zwar nicht nur was die reine Automatisierung anbelangt, sondern viel mehr, wie die einzelnen Gewerke zusammenspielen», sagt Michael Rom, Head of Factory Automation von Siemens Schweiz. «So können wir bestehende Modelle überprüfen und verbessern sowie zukünftige Applikationen oder Anwendungsfälle testen.»  

Das TDC setzt sich aus vier Einheiten zusammen: Im BIM-Center entsteht der digitale Tunnel. Im Control- und Trainingscenter werden sämtliche Prozesse gesteuert und überwacht. Drittes Element ist das Simulation Center, wo sämtliche Gewerke von der Lüftung über Beleuchtung bis hin zur Betätigung der Tunneltore simuliert werden. Und im Cloud-Center sind alle Aktivitäten an die Siemens-Lösung «MindSphere» angebunden.

Neben Siemens sind bei diesem Projekt noch drei weitere Industriepartner an Bord: Die Amberg Engineering AG mit ihrer Expertise im Infrastrukturbau, die Elkuch Group AG als Expertin für Türsysteme und die HBI Haerter AG für die Tunnellüftungssimulationen.

www.siemens.ch

Teilen
Autor

Wolfgang Pittrich

Tags