chevron_left
chevron_right
News

Smartphones mit Licht desinfizieren

Smartphones mit Licht desinfizieren
Prototyp des Handydesinfektionssystems.
Bild: Thomas Westerhoff/Fraunhofer IOSB-AST

Forscher am Fraunhofer Institut haben eine Lösung zum Desinfizieren von Smartphones mit UVC-Licht entwickelt. Daraus ergeben sich auch neue Einsatzszenarien.

Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer Institut haben ein Gerät entwickelt, um Smartphones und Tablets mit dem sogenannten UVC-Licht von Bakterien und Viren wie SARS-CoV-2 zu befreien. Die Apparatur sieht von aussen wie eine Mikrowelle aus, im Innern kommen jedoch LEDs zum Einsatz, die mit ultraviolettem Licht mit einer Wellenlänge von 269 nm arbeiten.

Strahlendosis gegen Bakterien und Viren

Verbaut sind zwei separate UVC-LED-Module mit jeweils 10 UVC-LEDs für die Ober- und Unterseite eines mobilen Wegbegleiters. Jede UVC-LED besitzt nach Angaben des Instituts eine Leistung von 100 Milliwatt, um eine Gesamtstrahlleistung zwei Watt zu erreichen. Dadurch wird in nur wenigen Sekunden eine Bestrahlungsdosis von 800 J/m² erreicht, was eine effiziente Inaktivierung von Bakterien und Viren ermöglichen soll.

Denkbar sind private und kommerzielle Einsatzzwecke und gewerbliche Nutzung. Ein Prototyp soll voraussichtlich schon im September 2020 auf der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München, gezeigt werden.

Teilen
Autor

Pressedienst pd

Tags