chevron_left
chevron_right
Produkte

SPS 2019: KI-getriebener Rugged Computer

KI Rugged Computer mit IP67-Schutz
Der KI Rugged Computer soll das Beste aus zwei Welten vereinen: im Wesentlichen eine Nvidia-Jetson-TX2(i)-Plattform, welche dank KI-Performance (Künstliche Intelligenz) den Weg für künftige Deep-Learning-oder Machine-Vision-Anwendungen ebnet.
Syslogic

Syslogic wird an der SPS einen KI Rugged Computer vorstellen, der die Schutzklasse IP67 erfüllt. Dank der Jetson-TX2-Plattform von Nvidia stemmt das System auch GPU-beschleunige KI-Anwendungen wie Machine Vision und Machine Learning.

An der SPS in Nürnberg zeigt Syslogic im November ihren neuen KI Rugged Computer (Nvidia Jetson TX2i). Dieser erfüllt die Schutzklasse IP67 und eigne für GPU-beschleunigte Anwendung in rauher Umgebung. Die KI soll dem System vor allem bei der Minimierung der Latenzzeit und Bandbreitenbeschränkung zur Hilfe eilen. Angesichts höherer Ansprüche an lokale Gegebenheiten sei dies ein Trend, den Syslogic frühzeitig zu erkennen glaubt. Daher will man stark auf eine ganze Produktpalette für KI-Anwendungen mit Machine Vision und Machine Learning setzen.

Machine Vision im Fokus

Hardwareseitig gepowert wird der Rugged-Computer von einem Nvidia TX2i SoM (System on Module) aus der Jetson-Reihe, das sich speziell für KI-Anwendungen in Echtzeit eigne. Als konkrete Beispiele nennt Syslogic Objekt- oder Personenerkennung, autonomes Fahren, vorausschauende Wartung, optische Authentifizierung und auch die Zustandsüberwachung von Maschinen oder Fahrzeugen.

Ein aktuelles KI-Projekt setzt Syslogic mit dem Unternehmen Cortexia SA bei einem Smart-Citiy-Projekt um. Dabei wird mit dem KI Rugged Computer die Sauberkeit von Städten gemessen. Die über eine PoE-Schnittstelle (Power over Ethernet) angeschlossene Kamera sammelt Daten. Die KI-Algorithmen sollen dazu beitragen, die Sauberkeit zu verbessern und den Reinigungsaufwand zu reduzieren.

Video: Abfall-Erkennung bei einem Smart-City-Projekt (Cortexia)

Teilen
Autor

Pressedienst pd

Tags