chevron_left
chevron_right

Untersuchung zeigt Anstieg File-basierter Angriffe

Ein bekannter Dienstleister der öffentlichen Verwaltung hat die Einführung eines gekapselten Internet-Browsers mit dazugehörigen Dienstleistungen beschlossen.

Dataport betreut als Informations- und Kommunikationsdienstleister Steuerverwaltungen in sechs deutschen Bundesländern und zahlreiche Kommunalverwaltungen. Nach einer öffentlichen Ausschreibung vergab Dataport den Auftrag für ein „Internetbrowsersoftwarepaket“ an Computacenter mit der Lösung Secure Platform von Bromium.. Bisher erfolgt der sichere Internet-Zugriff bei mehr als 30000 Clients über eine Terminal-Server-Umgebung im Rechenzentrum von Dataport. Die Nachteile der Lösung sind dabei unter anderem die Begrenzung in der Anzahl der gleichzeitig nutzbaren Zugänge, die eingeschränkten Komfort-Funktionalitäten bei Uploads, Downloads oder Datentransfers und die unzureichende Geschwindigkeit beim Aufruf von Internet-Seiten. Die Kapselung des Internet-Browsers realisiert die Bromium-Lösung Secure Platform durch Hardware-isolierte Micro-Virtualisierung. Kernelemente sind ein Xen-basierter, speziell im Hinblick auf Sicherheit entwickelter Hypervisor und die integrierten Virtualisierungsfeatures aller aktuellen CPU-Generationen. Mit diesem Lösungsansatz können alle riskanten Anwenderaktivitäten mit Daten aus fremden Quellen gekapselt und isoliert werden, wie auch das Aufrufen von Webseiten.

Teilen