chevron_left
chevron_right

XR-Industriebericht: Entwickler verzeichnen Wachstum

Pixabay

Um der Branche auf den Zahl zu fühlen, befragte das XR-Netzwerk «VR Intelligence» mehr als 750 XR-Industrievertreter. Ich fasse die wichtigen Ergebnisse der Umfrage zusammen.

Geht es nach einem Bericht von VR Intelligence, den Veranstaltern der VRX-Konferenz, verzeichnen VR- und AR-Entwickler im B2B-Bereich ein grosses Wachstum. Das XR-Netzwerk befragte mehr als 750 XR-Industrievertreter zum Thema Endanwender und XR. XR Intelligence stellt dabei einen «breiten Optimismus hinsichtlich Wachstum und Zukunftspotenzial» fest. Zumindest verfolgen alle Entwickler, von denen 73 Prozent für VR-B2B-Anwendungen arbeiten und 65 Prozent im Bereich AR/MR angesiedelt sind, ein steigendes Marktpotenzial; im Consumer-Markt arbeiten jedoch die Hälfte der befragten Unternehmen an VR-Anwendungen und nur 37,4 Prozent an AR/MR Experiences, wie der Bericht weiter folgert.


Grafik: Wie XR-Entwickler ihre Wachstumstendenzen seit den letzten 12 Monaten beschreiben.
(Bild: XR Industry Survey)

Noch zwei Jahre bis zum Marktdurchbruch?

Der B2B-Bereich schaffe eine Wachstumsgrundlage für die XR-Industrie und beschleunige die Aneignung der Technologie. Die Umfrage ergab ausserdem, dass Oculus Rift (45 Prozent) und HTC Vive (41 Prozent) den PC-VR-Markt dominieren. Interessant: 94 Prozent der Umfrageteilnehmer glauben noch immer, dass es mindestens zwei Jahre dauern wird, bis Virtual Reality im Tech-Alltag der Konsumenten ankommt. Mehr als die Hälfte denkt, dass es vier oder mehr Jahre dauern wird, bis Augmented Reality mehrheitlich mit AR-Brillen statt Smartphones genutzt wird.

 

Teilen
Autor
Simon Gröflin

Simon Gröflin