chevron_left
chevron_right

Smarte Produktion umgesetzt

Gelungene digitale Transformation: Das Schneider-Electric-Werk in Le Vaudreuil fertigt nach smarten Produktionsprinzipien.
Schneider Electric

Schneider Electric setzt die digitale Transformation in die Tat um und hat im französischen Le Vaudreuil eine smarte Fertigung etabliert. Bis 2020 sollen weltweit insgesamt 100 Werke folgen.

Schneider Electric, nach eigenen Angaben führender Anbieter für die digitale Transformation von Energiemanagement und -automatisierung, will seine Produktionsanlagen in zukunftsweisende intelligente Fabriken verwandeln. Mit dem Werk in Le Vaudreuil wurde der erste Schritt getan. Ein Grund: Um seine Kompetenz auf diesem Gebiet zu demonstrieren, hat das Unternehmen ein digitales Transformationsprogramm für seine Produktionsanlagen gestartet, das auf seiner Lösungsarchitektur «EcoStruxure for Industry» basiert. Ziel des Programms ist es, die 100 Fertigungsstandorte des Unternehmens bis 2020 in reale Pilotprojekte umzuwandeln, um Kunden die Vorteile der Lösungen, die Geschwindigkeit der Umsetzung und die Leistung des Unternehmens für verschiedene Industriesegmente vor Augen zu führen.

«Bei der digitalen Transformation des Vorzeigeprojekts sind wir so behutsam wie möglich vorgegangen. Die Veränderungen haben wir ohne Störungen des Betriebsablaufs umgesetzt und so die Einschränkungen – beispielhaft auch für andere Hersteller – auf ein Minimum begrenzt. Die Technologie, die hier vorgestellt wird, basiert vollständig auf EcoStruxure – unserer Lösungsplattform für Gebäude, Datacenter, Infrastruktur und die Industrie. Speziell für die Industrie gibt es Lösungsarchitekturen für die Bereiche Maschinen, Nahrungs- und Genussmittel, Wasser und Abwasser, Bergbau, Mineralien und Metalle sowie Öl und Gas», erklärt Peter Herweck, Executive Vice President Industry Business bei Schneider Electric.

«Unser Werk in Le Vaudreuil produziert jährlich 12 Millionen Schütze und ist in punkto Automatisierung weit fortgeschritten», betont Peter Herweck weiter. Beispielsweise ermöglicht der Einsatz des EcoStruxure-Moduls «Augmented Operator Advisor», das es erlaubt, Augmented Reality zur Steigerung der Instandhaltungsproduktivität zu nutzen, eine Produktivitätssteigerung zwischen zwei und sieben Prozent. Insgesamt könnten mit intelligente Fertigungstechnologien 10 bis 15 Prozent der Produktionskosten eingespart und gleichzeitig die Lieferzeiten drastisch verkürzt werden. Der Return on Investment dieser Technologien sollte in den meisten Fällen unter zwei Jahren liegen.