chevron_left
chevron_right

Spitzenplatz in der europäischen Logistik

Schlussspurt mit Mona Vetsch: Chronik, Hintergründe und Interviews zum Swiss Logistics Award von GS1 Schweiz, der 2019 seine Spitzenposition in der europäischen Logistiklandschaft mit innovativen Antriebssystemen, emissionsfreier Kühltechnik und Künstlicher Intelligenz behauptete.

Die Jury machte es sich bekanntlich nicht leicht mit dem Public Award für die Sondermülldeponie Kölliken, den Systemen von Cryocity, der Ersatzteilversorgung per Velokurier bei Schindler (Swissconnect), dem Stammdaten-Support von IBM für Emmi, dem Projekt Vologin, das bei Voigt die Prewholesale und Grosshandel vereint – und dem letztlichen Gewinner: dem Projekt: «Goodbye Diesel – Hello LNG» von Lidl Schweiz und Krummen Kerzers. Einen Wechsel wird es im kommenden Jahr im Vorsitz der Jury geben. Renate Gröger-Frehner löst Hans Rudolf Hauri ab, der dieses Amt von 2004 bis 2019 wahrnahm. Hauri humorvoll: «Wir sollten Posten als Vorsitzende nicht solange besetzen, bis es uns vom Baum haut!».

Teilen