chevron_left
chevron_right

Strickers Stellenvermittlung: Expertin für Prokastrination

Strickers Stellenvermittlung: Planwirtschaft
Grafik: zVg

Im Auftrag eines Mandanten sucht Strickers Stellenvermittlung aktuell nach einer Expertin für Prokrastination.

«Verschiebe nicht auf morgen, was du heute kannst besorgen.» Das tönt so bescheuert wie «Nützts nichts, so schadets nicht.» (Wer je den Versuch überlebt hat, Hämorrhoiden mit Arsen zu behandeln, wird das sicher bestätigen.)

Unser Mandant nennt das Verschieben «Dynamische Neupositionierung auf der Zeitachse». Planen ist in diesem Konzept nicht das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum, sondern ein laufender Prozess, in dem sich die Prioritäten täglich ändern können.

Auf der Grundlage dieser Erkenntnis hat sich unser Auftraggeber entschieden, eine

Expertin für Prokrastination

zu rekrutieren.

Ihre Aufgabe: Sie beweisen in der Praxis, dass Verschieben die beste Strategie gegen die psychologisch verheerende Wahrnehmung des Scheiterns ist. Ihre Arbeit basiert auf dem 5-Säulen-Prinzip von Prof. Dr. F. Holenstein und dessen folgenden Grundthesen:

1. Zielformulierung
Wer Ziele mit Zahlen quantifiziert, schafft neben unnötigen Sachzwängen psychologischen Druck und trägt zu einem angespannten Klima bei. Formulierungen wie «möglichst viel» oder «bald» lassen dagegen Spielraum für Kreativität und Flexibilität.

2. Vorbereitung
Die meisten gescheiterten Projekte starten zu früh und werden entsprechend schlecht vorbereitet. Diese Feststellung gilt für Nebensächliches wie eine Fahrt in die Autowaschanlage mit offenen Fenstern ebenso wie für die mehrfach versuchte Eroberung Russlands in Sommerkleidern.

3. Verzicht auf Verantwortung
Es ist und bleibt unfair, die Verantwortung für das Erreichen eines Ziels einer bestimmten Person («Schwarzer Peter», Sündenbock usw.) anzuhängen.

4. Keine Schriftlichkeit
Psychopathische Bürokraten erkennt man daran, dass sie Abmachungen und Ziele aufschreiben, um später andere Beteiligte mit Schuldzuweisungen fertigzumachen. Gesunde Menschen reden miteinander und vertrauen ihrem Gedächtnis.

5. Flexible Kalender
Kein Gesetz verbietet einem Unternehmen, seinen Betriebskalender um Reserve- oder Kopfwehtage zu erweitern. Sehr bewährt ist auch der nach dem Dezember eingeschaltete Undezimember.

Zu Ihrer Person: Falls Sie Ihre spezielle Begabung in diesem Kontext bereits im Kindergarten mit ­originellen Ausreden und angemessener Eloquenz unter Beweis gestellt haben, sind Sie unsere Idealkandidatin. Wir freuen uns auf Ihr Dossier.

Stricker Consulting
ruedi@stricker-consulting.ch

Teilen
Tags